The narrow room is illuminated by a small window on the left. Der mittellose Künstler floh ins Ausland und wurde zwei Jahre später beim Einreiseversuch an der deutschen Grenze verhaftet. Der Versicherungswert wird auf eine Million Euro geschätzt. Die große helle Decke, unter der er die Knie angewinkelt hat, hüllt ihn bis zur Brust ein. Save my name, email, and website in this browser for the next time I comment. Wegen Diebstahls verurteilt, sollte er zwischen Geld- oder Haftstrafe wählen. Carl Spitzwegs Gemälde „Der arme Poet“ zählt zu den bekanntesten Gemälden Deutschlands aus dem Deutschen Biedermeier. The painting depicts a poet in his poor attic room. Der dargestellte Schriftsteller besitzt kein Bett. Am nicht beheizten Ofenrohr hängt ein Zylinderhut. Am rechten Bildrand ist die Zimmertür zu erkennen. Datenschutzerklärung Impressum Band 3. Zwei üppige Kissen stützen den Mann mit dem am Ellbogen geflickten Gewand und der weißen Schlafmütze, deren Zipfel keck nach oben ragt. Am Holzrahmen ist eine kleine Beschädigung, wurde restauriert, nicht auffällig Description. Please use. Das enge Zimmer wird links von einem kleinen Fenster beleuchtet. What is less known is that there are four versions of Spitzweg's painting “The Poor Poet”. September 1989 im Berliner Schloss Charlottenburg gestohlen worden und ist seitdem spurlos verschwunden. Eines der vier Versionen wurde am 4. Auf dem grünen Kachelofen steht eine Kerze in der Flasche, daneben die Waschschüssel, an einer Wäscheleine darüber hängt ein Handtuch. Kontakt, No delivery outside of Germany. Ein befreundeter Kunstmäzen beglich die ausstehende Summe. September im ‘Saal der Romantiker’ neben dem ‘Liebesbrief’, einem weiteren sehr bekannten Werk Spitzwegs. An jenem schönen Herbstsonntag mischten sich zwei Männer – einer im Rollstuhl (mit Aufkleber ‘Null Problemo’), der andere als sein Betreuer – unter die Besucher. Versand und Lieferung Ein Aufseher wurde dabei niedergeschlagen. Der arme Poet - Carl Spitzweg - Bildbeschreibung - Das Bild zeigt einen Schriftsteller in seiner ärmlichen Dachstube. An die Wand malte der Dichter mit roter Farbe wahrscheinlich das Versmaß des Hexameters. Carl Spitzwegs Gemälde Der arme Poet von 1839. Von 1837 datieren eine Ölskizze auf Papier und ein erstes, sorgfältig ausgeführtes Bild auf Leinwand, das lange als Leihgabe im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg hing. Vor dem Ofen liegen außerdem noch ein einzelner Stiefel und ein Stiefelknecht. It was executed in 1839 and had three versions. Carl Spitzweg: Das Gemälde “Der arme Poet”, Die Zeit, 18.01.2012: Das Lieblingsbild der Deutschen, Berliner Zeitung, 03.04.1994: “Armer Poet” darbt im unbekanntem Safe, Kunstaktion mit Kunstraub: Ulay (Uwe Laysiepen): “Da ist eine kriminelle Berührung mit der Kunst”. Im Ofenloch stecken Papierblätter, die wohl zu den Papieren gehören, die vor dem Ofen liegen und die, ebenfalls lateinisch, mit „Operum meorum fasciculum III“ (deutsch: „Das dritte Bündel meiner Werke“) beschriftet sind. Die andere gehörte zur Sammlung der Neuen Nationalgalerie in Berlin. Für die Rückgabe hatte der damalige Museumsleiter den Tätern 50.000 DM angeboten – vergeblich: Beide Gemälde sind spurlos verschwunden. Das Bild zeigt einen Schriftsteller in seiner ärmlichen Dachstube. Gegenüber der Tür, am linken Bildrand, befindet sich ein grüner Kachelofen ohne Feuer darin. 1989 wurde das Gemälde für die Ausstellung ‘Kunst des Biedermeier’ an das Charlottenburger Schloss ausgeliehen. Er liess sich dabei filmen. Ein Hinweis darauf, dass es kalt ist. Das enge Zimmer wird links von einem kleinen Fenster beleuchtet. VGS, 1987, ISBN 3-8025-2170-6. Auf dem Rücken des aufrecht stehenden Wälzers stehen die lateinischen Worte: „Gradus ad Parnassum“ (deutsch: „Stufen zum Parnass“), was entweder der Titel des im Jahr 1725 herausgegebenen theoretischen Hauptwerks des österreichischen Komponisten Johann Joseph Fux oder – im Kontext dieses Bildes näherliegend – der von dem Jesuiten Paul Aler in Köln 1702 veröffentlichten Anleitung zum Verfassen lateinischer Verse ist. Ulay kam wieder frei. Diese Spielkarte ist aus dem Quartett "Berühmte Kunstraube": AGB Rechts sind die Sparren des Hausdachs, an dem ein Regenschirm hängt, der die Schlafstelle vor der durch das Dach tropfenden Feuchtigkeit schützt. Zahlungsarten Auf seinen Knien hält er mit der linken Hand einige Manuskriptseiten. Die Aktion ist unter www.medienkunstnetz.de dokumentiert. Man sieht den Raub, die Flucht und wie er das Bild in der Wohnung einer türkischen Gastarbeiterfamilie an die Wand hängt. Plötzlich stürzten sie sich auf die Bilder, rissen sie von der Wand und brachten sie unter tumultartigen Szenen aus dem Gebäude. Zwei weitere, nahezu identische Versionen malte Spitzweg 1839. Es existieren vier Fassungen. Eine Fassung wurde 1989 im Schoss Charlottenburg gestohlen und gilt seitdem als verschollen. Die Skizze tauchte überraschend im Januar 2012 zur Versteigerung bei Sotheby’s in London auf und erzielte $542.500. Der arme Poet von Carl Spitzweg Er sitzt auf seiner Matratze, in einer engen Dachkammer: der arme Poet. Widerrufsrecht Stattdessen liegt an der Wand eine Matratze auf dem Boden, auf der der arme Poet in einem Schlafrock, mit einer Schlafmütze auf dem Kopf liegt. Mit der rechten Hand hält er etwas zwischen Daumen und Mittelfinger fest, das er durch seine Brille hindurch fixiert. Am rechten Bildrand ist die Zimmertür zu erkennen. Rechts sind die Sparren des Hausdachs, an dem ein Regenschirm hängt, der die Schlafstelle vor der durch das Dach tropfenden Feuchtigkeit schützt. Heizen kann er nur, wenn er seine Werke verschürt. Der Dichter jedoch ist so arm, dass er im Bett liegen bleibt, um sich wenigstens ein bisschen warm zu halten. Gegenüber der Tür, am linken Bildrand, befindet sich ein grüner Kachelofen ohne Feuer darin. Rechts sind die Sparren des Hausdachs, an dem ein Regenschirm hängt, der die Schlafstelle vor der durch das Dach tropfenden Feuchtigkeit schützt. • Wibke von Bonin: Hundert Meisterwerke aus den großen Museen der Welt. Dort hing es bis zum 4. The Poor Poet (German: Der arme Poet) is the best known and most popular painting by German painter Carl Spitzweg. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Der arme Poet - Carl Spitzweg - Bildbeschreibung - Das Bild zeigt einen Schriftsteller in seiner ärmlichen Dachstube. Öl Altes Ölgemälde ”Der Arme Poet” von Carl Spitzweg aus 1985 auf Holz handgemalt und signiert, schönes Motiv Dichter liegt im Bett und schreibt mit Zigarette im Mund und über ihn ein aufgespannter Regenschirm, der Regenwasser vom undichten Dach fängt. Eine kam 1887 als Geschenk des Neffen in die Münchner Neue Pinakothek, wo sie bis heute ausgestellt ist. Dort wurde sie 1976 vom Performance-Künstler Ulay (Frank Uwe Laysiepen) im Rahmen einer spektakulären Kunstaktion für mehrere Stunden entwendet. Vor der Matratze stehen und liegen dicke Bücher sowie zwei Schachteln, auf denen ein Tintenfass steht. Auf des Glückes großer Waage, steht die Zunge selten ein; Du musst steigen oder sinken, Du musst herrschen und gewinnen, oder dienen und verlieren, leiden oder triumphieren, Amboss oder Hammer sein.Johann Wolfgang von Goethe, Der Arme Poet - Carl Spitzweg - Bildbeschreibung. Hinter dem Fenster sind verschneite Dächer zu sehen. Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie unsere Website optimal nutzen können. Carl Spitzweg's painting "The poor poet" is one of the most famous paintings in Germany from the German Biedermeier period. Es wurde 2013 an einen Schweizer Privatsammler zurückgegeben. Weniger bekannt ist, dass es vier Fassungen von Spitzwegs Gemälde “Der arme Poet” gibt. Das enge Zimmer wird links von einem kleinen Fenster beleuchtet. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Links vom Ofen steht ein Mustopf, an der Wand daneben hängt der Ausgehrock und ganz links am Bildrand lehnt der Spazierstock an der Wand. Der arme Poet – Carl Spitzweg – Bildbeschreibung. Anschliessend gab er es zurück.